Moritzburg

Die Kapelle in Moritzburg ist Teil des prächtigen Moritzburger Jagdschlosses der sächsischem Fürsten und wurde 1661–1672 erbaut. Als August der Starke zum katholischen Glauben übertrat, wurde hier 1699 der erste katholische Gottesdienst nach der Reformation gefeiert. Die barocke Kapelle ist nur zwischen Ostern und Advent zu Gottesdiensten (zweiter und vierter Sonntag im Monat) oder den regelmäßigen musikalischen Vespern zugänglich. Natürlich ist sie auch eine beliebte Hochzeitskapelle.

Schloß Moritzburg mit Blick auf die Kapelle

Schloß Moritzburg mit Blick auf die Kapelle