Alle Artikel von Thaddäus Posielek

Das göttliche Kind finden …

Wir Wünschen Ihnen ein gesegnetes Fest der Menschwerdung Christi

 

Das göttliche Kind finden
das befreit von den Allmachtsphantasien
und der Angst immer stark sein zu müssen!

Das göttliche Kind finden 
das erlöst von Leistungsdruck
sich dauernd beweisen zu müssen!

Das göttliche Kind finden
das heilt was verwundet ist
damit Verletzte heilend wirken können!

 

 

Das göttliche Kind finden
das von der Ewigkeit erzählt
die im Hier und Jetzt erfahrbar ist!

Das göttliche Kind finden 
in meinem Seelengrund
in der Tiefe eines jeden Menschen!

Text von Pierre Stutz

Segensorte

Erfahrungsaustausch über die Bistumsgrenzen hinaus

Um sich auszutauschen, wie es anderen so geht, die aktiv Kirche mitgestalten wollen, haben sich 5 Haupt- und Ehrenamtliche unserer VG vom 24.-25.11. nach Duderstadt aufgemacht.
Mit Teilnehmern vorwiegend aus norddeutschen Bistümern machten wir uns am Freitag Nachmittag Gedanke darüber, wo wir im Prozess der lokalen Kirchenentwicklung stehen. Nach einem biblischen Impuls (1Sam, 3,1-10) war unsere Verantwortungsgemeinschaft eingeladen, den anderen Teilnehmer unseren Weg zur neuen Pfarrei zu skizzieren. Anschließend wurde zu folgenden Themen zunächst in Kleingruppen der Austausch gesucht:
Wir sind gemeinsam über einen längeren Zeitraum auf einer Reise zu einem Ziel.

  1. Wie gestaltet sich unser Weg?
  2. Was ist unsere Vision?
  3. Wie gelingt uns Teilhabe (aus verschiedenen Blickwinkeln)?
  • Wie können sich möglichst viele Menschen an unserem Weg beteiligen?
  • Teilhabe am Leben dieser Welt: Wo werden wir als Kirche in unserem sozialen Umfeld sichtbar?
  • Gott gibt uns Anteil an seiner Wirklichkeit. Lassen wir uns auf Gott ein?
  • Gott nimmt an uns Anteil! Sind wir uns dessen auch bewusst?

Der anschließende Austausch im Plenum war sehr ermutigend, es gab hilfreiche Beispiele von anderen und auch Trost, dass viele vor ähnliche Herausforderungen gestellt sind. Das ganze wurde gekonnt, pointiert und schon fast poetisch von einer Geschichtenerzählerin (externe Journalistin) zusammengefasst.

Ein anderer Ansatz, die Veränderungen in Kirche zu sehen und anzunehmen, ist das Projekt Segensorte: „Wer von Kirche spricht, der denkt viel zu oft an Struktur und Institution, an Verkrustetes und Verschlossenes, an Vorschriften – und nicht unbedingt an Segen. Und dabei ist es doch das, was Kirche vor allem meint: Orte gesegneter Gemeinschaft – SegensOrte. Dort wo Segen geschieht, wird Gottes Gegenwart spürbar und lässt Gemeinschaft wachsen. Fragil, zerbrechlich, vorübergehend und flüchtig – aber auch lebendig und kraftvoll.“ (Segensorte.de) Das durften wir am Samstag Vormittag erleben, an dem uns ganz unterschiedliche Beispiele von Segensorten vorgestellt wurden, und wir angeregt mitdiskutieren konnten. Vorsicht, es ist sehr ansteckend!
Das war auch eine konkrete Einführung in den biblisch begründeten Auftrag für unsere zukünftige Pfarrei: „Seid ein Segen und bereitet den Weg des Herrn.“

Martin Geibel

 

Vermeldungen

Vermeldungen am 5. Sonntag der Osterzeit, den 14. Mai 2017

Gottesdienste:

Dankandacht:  heute (Sonntag) 17.30 Uhr

werktags: Dienstag bis Donnerstag 8.00 Uhr Hl.Messe

sonntags: Samstag 18.00 Uhr und Sonntag 9.00 Uhr Hl.Messe

Beichtgelegenheit: Samstag ab 17.30 Uhr oder nach Absprache

Gottesdienste und Veranstaltungen auf den Außenstationen

Heute in Moritzburg Wortgottesf.und am kommenden Sonntag in Radeburg 10.45 Uhr Hl.Messe

Veranstaltungen und Informationen:

Erstkommunion-Ausflug am Montag – Treff in St.Josef …………..

Pfarrgemeinderat: Donnerstag 19.30 Uhr

Firmbewerber:        Samstag 15.00 Uhr Probe – bitte beachtet die geändert Zeit

Ökum. Dekade ist vom 15. – 25. Mai – Treff jew. 19.30, Mo. 15.05. in der Markuskirche,

Mi. 17.05. in der Herrnhuter Brüdergemeine, Fr. 19.05. Apostelkirche, Mo. 22.05. Weinberg-

kirche, Mi. 24.05. Chorprobe in der Apostelkirche. Abschluss ist am 25.05. zu Christi Himmel-

fahrt, 11.00 Ökum. Gottesdienst in St.Josef, anschl. Grillen im Pfarrgarten. Dazu werden noch Helfer gesucht  und um Salatspenden wird gebeten – eine entsprechende Liste liegt aus.

Für die Jugend-Sommer-Taizéfahrt vom 2. bis 9. Juli sind die Anmeldungen heraus. Diese liegen aus und sind auf der Jugendseite der Homepage von DD-Neustadt  oder der Dekanatsjugend abrufbar. Die Anmeldung erfolgt zentral bis spätestens 15. Mai bei der Dekanatsjugendseelsorge.

Die Religiöse Kinderwoche ist in diesem Jahr hier in der Pfarrei vom 26. – 30. Juni.
Anmeldung auf der Tafel im Vorraum. Es werden auch jugendliche und erwachsene Helfer gebraucht – bitte auch auf der entsprechenden Liste eintragen.

Die spirituelle Frauengemeinschaft trifft sich am Freitag um 19.30 Uhr in DD-Neustadt.

Vorschau:

Firmung ist in unserer Gemeinde am Samstag, den 27. Mai um 10.00 Uhr.

Gemeindeversammlungen im März und April 2017

VG Kreuz

Die Steuerungsgruppe hat im März 2017 in einem ersten Newsletter die nächsten sieben Punkte auf dem Weg zur Neugründung der Pfarrei zusammengestellt.

Diese Schritte wurden in Gemeindeversammlungen in Pieschen, Neustadt, Klotzsche, Weißer Hirsch und Pillnitz vorgestellt.
Aus den jeweiligen Gemeinden kamen Rückmeldungen und Beiträge. Diese wurden in einer gemeinsamen Pfarrgemeinderatssitzung am 6. April 2017 vorgestellt und besprochen.

Hier finden Sie die Zusammenfassung der Beiträge aller Gemeinden.
Wenn auch Sie eine Ergänzung oder einen Beitrag hinzufügen möchten, dann bitte unter folgender Mailadresse: team@verantwortungsgemeinschaft.church

Am Pfingstsamstag, 3. Juni 2017 wollen wir im Gebet und Austausch der Spur des biblischen Leitwortes nachgehen. Dazu herzliche Einladung.
Ort: Kirche St. Martin
Uhrzeit: 17.30 Uhr Abendessen – 18.00 – 21.00 Uhr Gebet und Austausch – 21.00 Pfingstvigil

Dresdner Tafel in Kooperation mit St. Josef

Es ist geschafft! Am Samstag, den 22.4.2017, hatte zum 1. Mal die neue Ausgabestelle der Tafel Dresden im Kinderzentrum von St. Josef in Pieschen geöffnet und wir konnten unsere ersten Kunden begrüßen.

Wir sind weiterhin auf der Suche nach Helfern, die (ab und zu) an einem Samstag mithelfen wollen:

1. Die Ausgabe wird an jedem Samstag in St. Josef – Kinderzentrum stattfinden.
2. Helfer treffen sich um 10.00 Uhr im Kinderzentrum von St. Josef.
3. Die Helfer sorgen für den Aufbau der Ausgabenstelle (Tische + Pavillon)
4. Anschließend werden die von der Tafel gelieferten Lebensmittel sortiert.
5. Ab 12 Uhr findet die Ausgabezeit der Lebensmittel statt. Hier sorgen die Helfer für einen guten und gelungenen Ablauf der Lebensmittelausgabe an die Besucher.
6. Von 13.30 bis 14.00 Abbau und Reinigung.

   

Hast Du Lust Teil des Helferteams zu werden?

Dann Schick eine kurze Mail an: franz-josef-herzog@web.de
Du bekommst dann weitere Informationen und eine Liste zum Eintragen an welchen Tagen Du Zeit hast.